Versicherung Versicherung in Mecklenburg-Vorpommern    
Versicherungen für Mecklenburg-Vorpommern    

 

 
Private Krankenversicherung Private Krankenversicherung  
PKV für Beamte PKV für Beamte  
PKV für Studenten</a></td> PKV für Studenten  
Krankenzusatzversicherung Krankenzusatzversicherung  
Pflegeversicherung Pflegeversicherung  
Pflegeversicherung Zusatzbeiträge GKV ab 2010  
 
Berufsunfähigkeitsversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung  
Risikolebensversicherung Risikolebensversicherung  
Kapitallebensversicherung Kapitallebensversicherung  
Unfallversicherung Unfallversicherung  
Private Rentenversicherung Private Rentenversicherung  
Rürup-Rente Rürup-Rente  
Riester-Rente Riester-Rente  
Betriebliche Altersvorsorge Betriebliche Altersvorsorge  
 
Hausratversicherung Hausratversicherung  
Privathaftpflicht Privathaftpflicht  
Rechtsschutzversicherung Rechtsschutzversicherung  
Gebäuderversicherung Gebäuderversicherung  
Tierhalterversicherung Tierhalterversicherung  
 
KFZ-Versicherung KFZ-Versicherung  
 
Gewerbeversicherung Gewerbeversicherung  
 
Versicherungsvergleich Versicherungsvergleich  
Bausparen Bausparen  
 
Versicherungsvergleich Versicherungen Blog  

 

Sturmschäden am Kfz

8. März 2010

Schäden am eigenen Kraftfahrzeug werden über die Fahrzeugversicherung ( Kasko) reguliert. Für die Fälle in denen der Schaden nicht selbst verursacht wurde, sondern durch Sturm, wie beispielsweise Äste oder durch andere umher fliegende Gegenstände, kommt dann die Teilkaskoversicherung auf. Der Vorteil für den Inhaber liegt darin, dass bei einem Teilkaskoschaden nur die vereinbarte Selbstbeteiligung fällig wird, und es keine Rückstufungen wie in der Vollkaskoversicherung gibt. Für Gegenstände die zwar durch Windeinwirkung abgerissen wurden, aber schon länger auf der Strasse lagen, muss jedoch die Vollkaskoversicherung in Anspruch genommen werden. Ist der Schaden schließlich reguliert steht beiden Vertragsparteien ein Sonderkündigungsrecht zu.

Neuerung – Quotelung

16. Februar 2010

Das Thema Quotelung in der Kaskoversicherung wird immer dann in den Focus rücken, wenn ein Kraftfahrer grob fahrlässig einen Schaden verursacht hat. Dadurch wird nach neuem Recht, das alte, verbraucherunfreundliche „Alles oder nichts Prinzip“ abgeschafft.
Nun wurde für mehrere Beispielfälle, eine Empfehlung zur Kürzung der Entschädigung als Orientierungshilfe gegeben. Ob Streitfälle vor Gericht dadurch wirklich einfacher werden sei einmal dahin gestellt, da die empfohlenen Kürzungen von 0 bis 100% differieren.
Für Situationen die beim Kraftfahrer immer wieder für Unmut sorgen, lässt sich aber auch schon im Vorfeld Sorge tragen. Denn mit den Kfz-Versicherungen können auch Tarife abgeschlossen werden, die selbst bei grober Fahrlässigkeit zu 100 Prozent leisten.
Hiervon ausgenommen sind aber in jedem Falle, Fahrten unter Alkohol ab 0,5 Promille und/oder Drogeneinwirkung.
Für den Bereich Haftpflichtversicherung gilt aber, dass diese in jedem Falle die Opfer entschädigen muss. Der Versicherer ist dann jedoch berechtigt, den grob fahrlässig Handelnden in Regress zu nehmen. Auch hier soll dann der neue „Goslarer Orientierungsrahmen“ als Anhaltspunkt für die Entschädigungsquote gelten.
Im Zuge dieser Neuerungen empfiehlt sich einmal mehr, eine gute Rechtsschutzversicherung um die eigenen Ansprüche durchzusetzen.

Wintereinbruch im Norden

18. Dezember 2009

In den Regionen um Greifswald, Rostock, Stralsund und anderen Orten in MV ist es in den letzten Tagen zu starken Schneefällen gekommen.
Vielfach haben die veränderten Straßenverhältnisse zu Störungen geführt.
Obgleich Sie als Kraftfahrer nicht gezwungen sind in der kalten Jahreszeit Winterreifen aufzuziehen, gilt es als grob fahrlässig bei Eis und Schnee auf Sommerpneus unterwegs zu sein. Unangepasste Bereifung kann demnach auch ein Verwarngeld von 20 Euro nach sich ziehen. Kommt es durch ein solches Fahrzeug auch noch zu Behinderungen, sind sogar 1 Punkt in Flensburg und 40 Euro fällig.
Weit unangenehmer kann aber noch die Reaktion der Versicherung ausfallen, denn in vielen Fällen werden hier empfindliche Kostenbeteiligungen nach einem Unfall folgen. Nicht nur die Kasko Versicherung und die eigene Unfallversicherung können dann Schwierigkeiten bereiten. Vertrauen auf sein Glück, zieht hiermit buchstäblich in doppelter Hinsicht finanzielle Konsequenzen nach sich, da sich im Schadenfalle noch dazu die Schadenfreiheitsklasse der Kraftfahrzeugversicherung verschlechtert (die Prozente steigen). Auf geeignete Bereifung zu setzen empfiehlt sich also unbedingt.

Achten Sie außerdem auf Frostschutzmittel und genügend Wischwasser in ihrer Scheibenreinigungsanlage, denn perfekte Sicht ist ebenfalls ein Garant für ihre Sicherheit.

Weitere hilfreiche Informationen finden Sie auch beim ACE, einem günstigen Automobilclub, auch in Ihrer Nähe.

Allzeit gute Fahrt

Wechsel der Kraftfahrzeugversicherung bis 30.11. möglich

19. November 2009

Umfragen und Marktstudien ergeben immer wieder, daß Autofahrer das Einsparpotential bei der KFZ-Versicherung oft ignorieren. Nur wenige meinen, Sie können bei einem Wechsel der Kraftfahrzeugversicherung wirklich Geld sparen. Dies ist oft ein kostspieliger Irrtum ! Die jährlichen Untersuchungen von Finanztest / Stiftung Warentest ergeben immer wieder: Bei einem Wechsel der KFZ-Versicherung kann man unter Umständen mehr als 50% der Beiträge einsparen ! Bis 30. November diesen Jahres haben Sie noch Zeit zu wechseln – fordern Sie bei uns einen unverbindlichen Versicherungsvergleich an !

 

 

 

 

 
Wichtige Standorte in MV: Schwerin · Greifswald · Rostock · Stralsund · Wismar · Neubrandenburg
Grimmen · Wolgast · Demmin · Waren/Müritz · Anklam · Bergen/Rügen
Kontakt · Datenschutz · Impressum