Versicherung Versicherung in Mecklenburg-Vorpommern    
Versicherungen für Mecklenburg-Vorpommern    

 

 
Private Krankenversicherung Private Krankenversicherung  
PKV für Beamte PKV für Beamte  
PKV für Studenten</a></td> PKV für Studenten  
Krankenzusatzversicherung Krankenzusatzversicherung  
Pflegeversicherung Pflegeversicherung  
Pflegeversicherung Zusatzbeiträge GKV ab 2010  
 
Berufsunfähigkeitsversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung  
Risikolebensversicherung Risikolebensversicherung  
Kapitallebensversicherung Kapitallebensversicherung  
Unfallversicherung Unfallversicherung  
Private Rentenversicherung Private Rentenversicherung  
Rürup-Rente Rürup-Rente  
Riester-Rente Riester-Rente  
Betriebliche Altersvorsorge Betriebliche Altersvorsorge  
 
Hausratversicherung Hausratversicherung  
Privathaftpflicht Privathaftpflicht  
Rechtsschutzversicherung Rechtsschutzversicherung  
Gebäuderversicherung Gebäuderversicherung  
Tierhalterversicherung Tierhalterversicherung  
 
KFZ-Versicherung KFZ-Versicherung  
 
Gewerbeversicherung Gewerbeversicherung  
 
Versicherungsvergleich Versicherungsvergleich  
Bausparen Bausparen  
 
Versicherungsvergleich Versicherungen Blog  

 

Mecklenburg-Vorpommern im harten Griff des Winters

10. Januar 2010

An diesem Wochenende ist es in weiten Teilen Mecklenburg Vorpommerns zu starken Schneefällen, sowie Verwehungen und damit zu massiven Behinderungen gekommen.
Tief „Daisy“ ist für das Wetterchaos in unserem Land verantwortlich und möchte uns wohl zumindest noch bis Montag beehren.
Viele Landstrassen sind unpassierbar geworden, aber auch die A20 ist teilweise nicht mehr befahrbar. Auf der A20, zwischen Neubrandenburg und Greifswald, in der Nähe der Anschlussstelle Süderholz, sind sogar mehr als 100 Autofahrer in den Schneemassen stecken geblieben. Trotz Grosseinsatz schweren Gerätes ist die Lage immer noch sehr angespannt.
Alle Kraftfahrer sollten darauf achten, dass sie nicht mit leerem Tank auf Reisen gehen und möglichst warme Gertränke und auch Decken mit sich nehmen, für den Fall das man doch länger im Stau steht.
Denn bei diesen Überlastungen allerorts, kann auch der beste Automobilclub, oder Schutzbrief in der Kfz-Versicherung, nicht mehr helfen.
Für Fußgänger empfiehlt sich rutschfestes Schuhwerk, vor allem älteren Menschen kann dies unangenehme Stürze ersparen. Unfälle dieser Art, ziehen oft langwierige Heilungsphasen nach sich. Wer möchte kann für den Fall der Fälle auch eine Haushaltshilfe mit in seine normale Absicherung einschließen lassen.

Private Krankenversicherung 2010

7. Januar 2010

Nachdem in 2009 die gesetzlich vorgeschriebene Versicherungspflicht, zur Krankenversicherung für Alle, neu eingeführt wurde, ist im Jahr 2010 auch wieder eine bedeutende Neuerung für die Menschen in unserem Land eingetreten.
Mit Beginn des Jahres wurde durch den Gesetzgeber, mit dem Bürgerentlastungsgesetz, der Forderung des Bundesverfassungsgerichts vom 13.02. 2008 nachgekommen.
Somit sind Beiträge zur Krankenversicherung und Pflegeversicherung deutlich besser steuerlich zu berücksichtigen.
Entscheidend ist dabei, dass die Absicherung vergleichbar zur gesetzlichen Krankenversicherung ist. Beiträge für private Krankenversicherungen, die über das normale gesetzliche Niveau Leistungen bieten, können nicht abgesetzt werden. Hierzu zählen beispielsweise 1-Bettzimmer und Behandlungen durch den Chefarzt, sowie auch Wahltarife in der gesetzlichen Krankenversicherung.
Diese Änderungen sind vor allem für Selbständige, Freiberufler und Personen die ihre Krankenversicherung allein tragen günstig, da nun die Beiträge in voller Höhe für die PKV, wenn sie sich im zuvor dargestellten Rahmen bewegen, steuerliche Berücksichtigung finden.

Guten Rutsch

30. Dezember 2009

Silvester 2010
Der Jahreswechsel ist nun wieder in unmittelbarer Nähe. Wie jedes Jahr wieder, laufen nun die Vorbereitungen zu den Silvesterfeierlichkeiten auf Hochtouren.
Es empfiehlt sich, in diese Planungen auch den Schutz ihres Heimes und anderer Habseligkeiten mit einzubeziehen. Entfernen Sie dazu leicht brennbare Gegenstände von Balkonen und Terrassen und kontrollieren Sie, ob alle Fenster und Türen fest verschlossen sind. Bitten Sie ihre Gäste, Feuerwerkskörper nur im Freien zu verwenden und genügend Abstand zu anderen Objekten, wie Häusern, Autos und auch Personen einzuhalten. Besondere Vorsicht ist in diesem Zusammenhang mit Silvesterraketen geboten, denn eine solche kann sich als sehr mobiler Brandsatz, vor allem bei Reet gedeckten Häusern entpuppen.

Wenn es Ihnen möglich ist ihr Kraftfahrzeug an weniger gefährdeten Orten abzustellen, nutzen Sie diese Gelegenheit. Zwar werden über die Teilkaskoversicherung, Schäden durch Brand und Explosionen reguliert, die Beule, durch die auf die Erde zurückkehrende Rakete, allerdings nur über die Vollkasko – was dann mit einer Höherstufung verbunden ist.

Also, es empfiehlt sich Vorkehrungen zu treffen, um auch einen guten Start ins neue Jahr zu sichern.

Wir wünschen ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2010!

Winterzeit – Einbruchzeit

28. Dezember 2009


Winterzeit – ist Einbruchzeit

Die Winterzeit ist jedes Jahr wieder auch die „glanzvollste“ Zeit für Einbrecher.
Durch die früh einsetzende und länger anhaltende Dunkelheit, werden Kriminelle verstärkt in dieser Zeit aktiv. Auch spielt den ungebetenen „Gästen“ der jährliche Urlaub über die Weihnachtszeit und den Jahreswechsel hier in die Hände.

Ihre Habe können Sie sicherlich über eine Hausratversicherung oder gewerbliche Inhaltsversicherung monetär absichern, in mehrerer Hinsicht empfiehlt sich jedoch auch der Prävention Aufmerksamkeit zu schenken.
Achten Sie genau darauf, auch bei kurzfristiger Abwesenheit, dass Fenster und Türen korrekt verschlossen sind. Des Weiteren ist aber auch besonderes Augenmerk auf die Einbruchhemmung, von Fenstern und Türen zu legen. Einbruchhemmung beinhaltet hier, gleichwertig sichere Beschaffenheit von Schließzylinder, Schutzblech und Sicherheitsschließblech. Schwachstellen dürfen nirgends vorhanden sein, da diese die Sicherheit insgesamt herabsetzen – denn Einbrecher suchen diese Schwachstellen gezielt. Prüfen Sie auch einmal die Sicherheit ihrer Fenster, denn zu ca. ¾ der Einbrüche bei Einfamilienhäusern, wird hier der Einstieg vorgenommen.

Fragen bezüglich der Verbesserung des Einbruchschutzes können gerne über unsere Experten zur Sicherheitstechnik beantwortet werden.
Durch professionelle Sicherheitstechnik sind außerdem Vergünstigungen bei der entsprechenden Versicherung möglich, ist aber die Widerstandsfähigkeit der üblichen Sicherungen nicht mehr zeitgemäß, können auch Abschläge bei der Entschädigung folgen.

Zu Bedenken gilt dabei, dass auch die beste Inhaltsversicherung nicht ihre liebsten Erinnerungsstücke oder ihr verlorenes Sicherheitsgefühl zurückbringt.

Beachten Sie noch einige Verhaltensregeln, wird die Wahrscheinlichkeit an unangenehme Erinnerungen, der vorher erwähnten Art verringert.

● Schließen Sie ihre Türen immer ab (auch das weltbeste Schloss nützt sonst nichts).

● Lassen Sie keine Gegenstände in Erreichbarkeit Unbefugter liegen, die das
Aufsteigen am Haus ermöglichen

●Verstecken Sie nie Schlüssel!!! (hier gefährden Sie auch ihren Versicherungsschutz)

●Lassen Sie ihr Haus möglichst nicht verlassen erscheinen (Absprachen mit Nachbarn,
sowie eventuell – Beleuchtung und Rollläden über automatische Steuerungen)

●Bedenken Sie auch welchen Personen Sie Auskunft über ihre Reisen oder Kurzurlaube
geben.

Weitere interessante Punkte und Statistiken zu Rostock, Anklam, Schwerin, Wolgast, Neubrandenburg, Greifswald und Stralsund sowie allen anderen Orten in Mecklenburg-Vorpommern finden Sie auch unter www.polizei.mvnet.de.

Wintereinbruch im Norden

18. Dezember 2009

In den Regionen um Greifswald, Rostock, Stralsund und anderen Orten in MV ist es in den letzten Tagen zu starken Schneefällen gekommen.
Vielfach haben die veränderten Straßenverhältnisse zu Störungen geführt.
Obgleich Sie als Kraftfahrer nicht gezwungen sind in der kalten Jahreszeit Winterreifen aufzuziehen, gilt es als grob fahrlässig bei Eis und Schnee auf Sommerpneus unterwegs zu sein. Unangepasste Bereifung kann demnach auch ein Verwarngeld von 20 Euro nach sich ziehen. Kommt es durch ein solches Fahrzeug auch noch zu Behinderungen, sind sogar 1 Punkt in Flensburg und 40 Euro fällig.
Weit unangenehmer kann aber noch die Reaktion der Versicherung ausfallen, denn in vielen Fällen werden hier empfindliche Kostenbeteiligungen nach einem Unfall folgen. Nicht nur die Kasko Versicherung und die eigene Unfallversicherung können dann Schwierigkeiten bereiten. Vertrauen auf sein Glück, zieht hiermit buchstäblich in doppelter Hinsicht finanzielle Konsequenzen nach sich, da sich im Schadenfalle noch dazu die Schadenfreiheitsklasse der Kraftfahrzeugversicherung verschlechtert (die Prozente steigen). Auf geeignete Bereifung zu setzen empfiehlt sich also unbedingt.

Achten Sie außerdem auf Frostschutzmittel und genügend Wischwasser in ihrer Scheibenreinigungsanlage, denn perfekte Sicht ist ebenfalls ein Garant für ihre Sicherheit.

Weitere hilfreiche Informationen finden Sie auch beim ACE, einem günstigen Automobilclub, auch in Ihrer Nähe.

Allzeit gute Fahrt

Winterzeit – Unfallzeit ?

16. Dezember 2009

Wir sind wieder mitten drin in der „ dunklen Jahreszeit“. Statistisch gesehen ereignen sich jetzt die meisten Unfälle. Nicht nur als Autofahrer ist man jetzt, durch die veränderten Witterungsbedingungen, stärker gefährdet, sondern auch als Radfahrer oder Fußgänger.
Während für das Kfz oft ein ordentlicher Check durchgeführt wird, bleibt dies für die eigene Absicherung zumeist aus. Das Auto ist zudem bei den meisten Deutschen besser abgesichert als die eigene Person, obgleich beim Fahrzeug das finanzielle Risiko eher begrenzt ist.
Durch eine gute Unfallversicherung lässt sich hier leicht vernünftige Vorsorge schaffen, mit einem kompletten Versicherungscheck höchstwahrscheinlich sogar ohne insgesamt mehr zu bezahlen.
Seien Sie trotzdem verstärkt aufmerksam, dann kommen Sie auch heil durch die schöne, kalte Jahreszeit.

Wechsel der Kraftfahrzeugversicherung bis 30.11. möglich

19. November 2009

Umfragen und Marktstudien ergeben immer wieder, daß Autofahrer das Einsparpotential bei der KFZ-Versicherung oft ignorieren. Nur wenige meinen, Sie können bei einem Wechsel der Kraftfahrzeugversicherung wirklich Geld sparen. Dies ist oft ein kostspieliger Irrtum ! Die jährlichen Untersuchungen von Finanztest / Stiftung Warentest ergeben immer wieder: Bei einem Wechsel der KFZ-Versicherung kann man unter Umständen mehr als 50% der Beiträge einsparen ! Bis 30. November diesen Jahres haben Sie noch Zeit zu wechseln – fordern Sie bei uns einen unverbindlichen Versicherungsvergleich an !

 

 

 

 

 
Wichtige Standorte in MV: Schwerin · Greifswald · Rostock · Stralsund · Wismar · Neubrandenburg
Grimmen · Wolgast · Demmin · Waren/Müritz · Anklam · Bergen/Rügen
Kontakt · Datenschutz · Impressum